GRÜSSE AUS DER ABGEFACKTESTEN STADT IN DEUTSCHLAND! (Episode 53)

Maske mit zugenähtem Mund und das Pop-nach-8-Logo
Auch im zweiten Jahr gehen Marty und Andy dorthin, wo es weh tut. Zum Beispiel in die abgefackteste Stadt Deutschlands. Oder in den Knast, in dem sich Vergewaltiger, die früher Musik gemacht haben, verschanzen. Sonic Youth und ihr wahnsinnig gutes 1988er-Album Daydream Nation, die 80er, Elon Musk und viele andere bekommen ihr Fett weg. Es wird aufregend in Episode 53. Man könnte auch sagen: Alles wie gehabt, alles neu, alles gut.


DAS DRECKIGE DUTZEND! (Episode 12)

Blau bis hellblau:
Es war wieder einiges los in dieser Pop-Woche: Elon Musk rastet aus. Prince lebt. Max Giesinger nimmt Kontakt auf. Das Berghain macht wieder von sich reden. Jede Menge Stoff also für den Terrence Hill und den Bud Spencer der deutschen Podcast-Landschaft, für Andreas Müller und Martin Böttcher. Die beiden lächeln in der neuen Episode von "Pop nach 8" über diese Themen, regen sich auf, können ihren Sarkasmus kaum zügeln. Außerdem wird Chuck Berry noch mal richtig angehört (sein Album After School Session ist Album-Klassiker), wir fragen uns, was die Konkurrenz so macht und quasi als Höhepunkt sprechen wir über den Musiker, der sich nicht mehr selbst den Hintern abwischen konnte (nein, nicht Chuck und auch nicht Elvis). Genau der richtige Stoff also zum Beispiel für die gepflegte Frühstücksuntermalung. Guten Appetit.